FREIE TRAUUNG MALLORCA

Viele wünschen sich eine freie Trauung auf Mallorca. Aber was bedeutet eigentlich freie Trauung. Was ist der Unterschied einer freien Trauung zu einer sonstigen? Sind sonstige Trauungen also unfreie Trauungen?

Freie Trauung bedeutet zunächst mal, dass die Zeremonie keine rechtlichen Konsequenzen hat. Ihr seid also danach nicht offiziell verheiratet. Ihr seid nach einer freien Trauung auch weder evangelisch noch katholisch oder sonst wie verheiratet. Das rechtliche muss nach wie vor das Standesamt übernehmen. Für viele bedeutet freie Trauung, auch freie Trauung auf Mallorca, aber vor allem nicht kirchlich. Viele wollen aus den unterschiedlichsten Gründen nicht kirchlich heiraten, vielleicht weil sie es als altertümlich empfinden oder einfach nicht in einer Kirchengemeinde sind.
Und das schöne bei der freien Trauung ist, dass man entsprechend auch nicht von einem Pfarrer oder irgendjemand anderem vorgeschrieben bekommt, wie der Ablauf zu sein hat, welche Hochzeitsrituale durchgeführt werden dürfen und welche nicht.

Freie Trauung Mallorca

Das bedeutet, ihr seid bei der Planung und dem Ablauf eurer freien Trauung auf Mallorca vollkommen frei. Das gilt sowohl für den Ort (z.B. Heiraten am Strand), für die Dauer und natürlich für den Ablauf und die Rituale.

Feste Bestandteile einer freien Trauung auf Mallorca sind normalerweise wie bei jeder anderen Trauung, und so haben es sich bisher auch alle Paare gewünscht, zum Beispiel der Einlauf der Braut. Gelegentlich will auch der Bräutigam einziehen, und das ist natürlich möglich. Aber dieser besondere Moment, wenn der Bräutigam auf die Braut wartet, die Musik zum Einzug der Braut zur freien Trauung ertönt, dann die Braut erscheint und langsam zu ihrem auserwählten gebracht wird, das hat schon Gänsehautqualität.

Viele wünschen sich die Traurede selbst sehr individuell und nicht zu lang. Es gibt ja so manche Standesbeamte, die viel über die Location, die besonderen Dienstleistungen der Behörde oder auch besonders beliebt allgemeine Zitate und Lebensweisheiten sowie deren Bedeutung für das jeweilige Brautpaar sprechen. Bei mir ist das anders. Es geht um eure Wünsche, es geht um eure Geschichte. Und das, was ihr davon mit euren Gästen teilen wollt. So sind meine Traureden bei freien Trauungen immer ganz individuell nach den Wünschen des jeweiligen Paares zugeschnitten.

Weitere feste Bestandteile, die es bisher bei jeder freien Trauung auf Mallorca mit mir als Trauredner gab, sind der Ringtausch und der Brautkuss (bzw. bei gleichgeschlechtlichen, männlichen Paaren der Bräutigamkuss). Ich mag es sehr, wenn dies der Höhepunkt der jeweiligen freien Trauung auf Mallorca ist. Der Höhepunkt der Zeremonie. Das schöne an der freien Trauung ist, dass danach nicht noch der Verwaltungsakt mit Trauzeugen, Unterschriften rechtlichen, wichtigen Aspekten usw. erfolgen muss.

Ich empfehle sogar immer, nach dem Ja-Wort, dem Ringstausch und dem Brautkuss keine weiteren Reden halten zu lassen (zum Beispiel von Trauzeugen oder Eltern). Das ist natürlich möglich, und wenn ihr das möchtet können wir das so machen, nur wird damit die Dramaturgie der Zeremonie, dass der Brautkuss der krönende Abschluss ist ein wenig ad absurdum geführt.

Stattdessen finde ich es toll, wenn nach diesen Verbindungsritual relativ zügig der Auszug kommt. Da habe ich übrigens bei freien Trauungen auf Mallorca schon alles erlebt. Auch an musikalischer Begleitung. Von „Oh happy day“ bis zu AC/DC.

Gerne gebe ich euch Orientierung und unterstütze euch mit Ideen, so das wir in unseren gemeinsamen Vorgesprächen den für euch perfekten Ablauf eurer freien Trauung auf Mallorca finden.

Nimmt also gerne Kontakt auf und lasst uns kennen lernen. Ich freu mich drauf.

Freie Trauung Mallorca

LET'S CONNECT

facebook    |    instagram

Freie Trauung Mallorca